Patsch / Bella / Blog

… vom Donnerhall fast taub

September 16, 2012 Allgemein

XXVII

Hallo, hier spricht das Geburt­stagskind. And when I say Kind…well. Jeden­falls: Tra­di­tion­s­gemäß neigen ger­ade Blog­gerIn­nen ja zum großen Reflek­tion­s­gedöns und Nabelschaube­treiberei an solchen Tagen. Weil man aber manch­mal etwas neues aus­pro­bieren sollte, habe ich hier­mit einen Wunsch:

    Schreibt mir etwas. Hier, in die Kom­mentare. Genom­men wer­den Ratschläge (wie man seine Zwanziger übersteht), dumme Witze und was ihr sonst glaubt jeman­dem mit­teilen zu müssen, der es jetzt 27 Jahre hier aus­ge­hal­ten hat. Vielle­icht hat ja hier jemand zufäl­lig die Glücks­formel oder den Sinn des Lebens rum­liegen. Wäre schon prak­tisch. Jeden­falls: Es würde mich sehr, sehr freuen.


[Amy wäre vor zwei Tagen 29 gewor­den. For fucks sake.]

  • http://twitter.com/BigEasyMuc The­BigEasy

     Ver­stehe ich das richtig, Du hast heute Geburt­stag? Dann erst ein­mal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH und ALLES, ALLES GUTE für Dich und Deinen weit­eren Weg durchs Leben. Ich erin­nere mich noch genau, wie wir uns via Twit­ter ken­nen gel­ernt haben. Via Fußball, natür­lich. Aber dann haben wir gle­ich über Christkindlmärkte und Feuerzan­gen­bowle philoso­phiert. Feurig. Ist ver­dammt lang her und ich merke mir weiß Gott nicht bei jedem Men­schen, wie ich ihn/sie ken­nen gel­ernt habe. Die Tat­sache, dass es bei Dir so ist, sagt einiges aus. NÄMLICH: Du hast etwas zu sagen, was mir etwas bedeutet, auch wenn es nicht immer meiner Mei­n­ung entspricht. Macht ja nix. Wichtig ist nur, dass Du da bist und es sagst.

    In diesem Sinne: HAPPY BIRTHDAY und SCHÖN, DASS ES DICH GIBT!

  • Sebas

    Erk­läre nichts mit Bosheit, das sich auch mit Dummheit erk­lären lässt.” Ich finde so einen wohlwol­len­den Blick auf alles ja immer enorm hil­fre­ich und nur manch­mal schwierig. Die besten Wün­sche jeden­falls. Endlich volljährig. Jetzt gehts ab.

  • http://www.facebook.com/matthias.mees Matthias Mees

    Wie man durch die Zwanziger kommt, weiß ich nicht mehr. Zu lange her. Geht aber irgend­wie, alles halb so wild. Ver­sprochen. Die Glücks­formel gibt’s nicht, und wenn doch, dann ist sie nicht übertrag­bar. Dumme Sache. Der Sinn des Lebens ist bekan­ntlich 42 und ein Film von Monty Python. (Das waren dann jetzt wohl auch genug dumme Witze.)

    Lass Dich ordentlich feiern und lass um Him­mels Willen andere Leute die Haushalts­geräte handhaben.

    Happy Birth­day!

  • excel­lensa

    Stre­it­bar bleiben, eige­nen Kopf behal­ten. Wach und offen bleiben.
    Ganz her­zlichen Glück­wun­sch zum Geburt­stag, alles alles Gute. Mögen ein paar Träume in Erfül­lung gehen und genug zum weit­erträu­men übrig bleiben.

  • ned­fuller

     Her­zlichen Glück­wun­sch!
    Welchen Rat soll ein alter Mann (neun Jahre liegen zwis­chen uns, also ein wenig mehr Respekt vorm Alter bitte :-) ) denn geben?

    Hm.
    Witziges fällt mir nicht ein.

    Bleib ein­fach wie du bist und vor allem ver­such dir immer sel­ber treu zu bleiben.
    In den Endzwanzigern habe ich eine Phase gehabt, in der ich nicht ich war. Das war doof und falsch, aber es braucht Mut und viel Energie man selbst zu bleiben.
    Nur: Es lohnt sich!

    Feier schön und laß dich reich beschenken.

  • http://twitter.com/ankegroener ankegroener

    Erstens: Her­zlichen Glück­wun­sch.
    Zweit­ens: was Sebas sagt.
    Drit­tens: Auch wenn dir alle sagen, dass das mit der „unique snowflake“ Quatsch ist – ist es nicht. Du bist du, und das passt so. Was immer in dir steckt, nimm es als Stärke, auch wenn es dir manch­mal wie eine Schwäche vorkommt. Hör auf deinen Bauch, der weiß manch­mal besser als der Kopf, was Sache ist. Und: In den 20ern entschei­det sich gar nichts. Da kommt noch viel nach. Keine Angst. (Keine Angst.)

  • http://twitter.com/ishtar_ Food­f­reak

    Her­zlichen Glück­wun­sch — ich kann mich zwar kaum noch erin­nern wie 27 war, aber auf jeden Fall: alles Gute!

    Der einzige wirk­liche Rat den ich Dir geben kann: Hike your own hike. Mach dein eigenes Ding, lebe Dein Leben, lass Dir von keinem gute Ratschläge andrehen wie Du es leben sollst, und hab Spaß dabe — hof­fentlich sehr viel :))

  • http://twitter.com/fragmente Frau Frag­mente

    Her­zlichen Glück­wun­sch und alles Gute für das neue Lebensjahr.

    Über dem Kom­men­tar­feld in meinem Blog steht ja: “bitte keine Ratschläge”. Umso mehr freut es mich, hier welche geben zu dürfen.

    1) Be kinder than nec­es­sary. Begegne der Welt, dir selbst und den Men­schen darin mit ein wenig mehr Fre­undlichkeit und Nach­sicht als nötig. Jeder hat seinen eige­nen Krieg zu kämpfen, fast jeder trägt eine Last. Fre­undlichkeit ist wie Schmieröl, das den All­tag ein wenig leichter macht. Und manch­mal kommt ein wenig Fre­undlichkeit zurück von jemand, von dem man es nie erwartet hätte.

    2) Kon­dome schützen.

    3) Man bereut es nicht so sehr, nicht genü­gend gevögelt zu haben, aber man sollte soviel knutschen wie möglich.

    4) Wer gel­ernt hat, nein zu sagen, kann auch ja sagen.

    5) Ich empfehle den Kauf einer Tischgeschirrspülmaschine.

    Und wün­sche dir noch einen wun­der­schö­nen Tag!

  • Max­i­m­il­ian Buddenbohm

    Mit 27 war ich viel düm­mer als heute. Das kön­nte Dich opti­mistisch stimmen :-)

  • http://twitter.com/Curi0us Curi0us

    Zunächst mal ALLES ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG! Lass Dich feiern, genieße den Son­ntag, freu Dich über die Torte und die 3 Punkte des Woch­enen­des. Und natür­lich ganz viele Geschenke für Dich! 

    27 ist ja noch nicht mal Ende des ersten Drit­tels. Denk mal in Fußball, Du bist ger­ade so bei Minute 27, selbst wenn es jetzt 0:2 stünde.. die näch­sten 63 Minuten (Plus Nach­spielzeit) kön­nen ver­dammt span­nend wer­den.
    Lebensweisheiten… was Sebas sagt stimmt schon. Und sonst? Ich finde nix. Kein Glücks­formel. Alles, was gemein­hin so emp­fohlen wird heißt doch eigentlich immer “ändere Deinen Charak­ter”. Aber eigentlich finde ich “bleib wie Du bist und werde wer Du wirst” viel besser. Ich erlebe “altern” als span­nen­den Prozess, in dem man Dinge dazulernt und ver­gisst, sich verän­dert und doch genauso bleibt, wie schon immer. An sich arbeitet oder Hin­weise ignori­ert. “Bleib wie Du bist” trifft es daher dann auch nicht so ganz. Be and become You. 

    Happy Birt­d­hay Bella!

  • das­nuf

    Alles Gute zum Geburt­stag. Mein Leben wurde ab 28 super. Es erschreckt mich selbst manch­mal. Ich weiß näm­lich nicht mal genau warum. War aber so. 

  • http://twitter.com/dalcashdvinsky Dal­cash Dvinsky

    Wenn Leute im Fußball 27 wer­den, sagt man immer, sie kämen so langsam ins beste Alter.

  • http://twitter.com/giardino gia­rdino

    Ver­let­zlichkeit ist eine Stärke, keine Schwäche.
    Manch­mal müssen Träume zusam­men­brechen, damit man den Blick frei bekommt für Großar­tiges, von dem man nie geträumt hat.
    Und was Sebas schreibt.

  • http://twitter.com/Plunderkerze Lisa Ten­nant

    HAPPY BIRTHDAY LIEBE BELLA!

    Ich stecke zwar noch mit­ten in meinen Zwanzigern, aber was mir beim “Überste­hen” hilft:
    Dinge finden, die einen antreiben. Und das jeden Tag auf’s Neue.
    Das Leben ist ver­rückt und früher oder später drehen wir alle durch, ob wir es wollen oder nicht. Deswe­gen von Anfang die eigene Ver­rück­theit mit viel Liebe behan­deln, denn mit ihr wird man zu part­ners in crime.
    Und ein biss­chen “Alles wird gut” / “All you have to decide is what to do with the time that is given to you” — Gedanken.

    Ich wün­sche dir einen fan­tastis­chen, bril­lianten, superkalifrag­ilis­tik­ex­pi­aligetis­chen Tag! <3

  • die Kalt­mam­sell

    Alles Gute zum Geburtstag!

    Rat ist schwierig, weil Men­schen der­art ver­schieden sind.
    Vielle­icht hin und wieder ein kleines Spiel spie­len: Stell dir vor, du blick­test als alte Frau zurück auf dein Leben. An welchen Erin­nerun­gen würdest du dich am meis­ten freuen? Zeit, die du mit Fre­un­den ver­bracht hast? Der Tag, an dem du endlich CvdJ wur­dest (Chefin von det Janze)? Wie dein jüng­ster von fün­fen endlich zu sprechen anf­ing? Die müh­same Durch­querung der Wüste Gobi per Pferd? Die Stun­den, in denen du ein­fach nur von den Bergen ins Tal schautest?
    Genau davon soll­test du halt viel machen.

  • Nathalie

    Von Herzen alles Gute!
    Und: Mit 27 ist noch alles offen, alles unklar. Nimm mit, was geht an Erfahrun­gen. Dann wird das mit den Bauchentschei­dun­gen immer besser, denn die sind wichtig für das Leben in den näch­sten x*27 Jahren. 

    Einen wun­der­baren Tag wün­scht
    Nathalie

  • http://semisuicidal.wordpress.com/ Semi­Sui­ci­dal

    ratschläge zu geben fällt mir schwer, weil die men­schen so ver­schieden sind, wie die kalt­mam­sell schon sagt. was aber, denke ich, ganz all­ge­mein für nie­man­den verkehrt ist, ist das folgende:

    1. sich selbst akzep­tieren. man muss sich nicht per­ma­nent spitze finden, aber sich wenig­stens so fre­undlich und ver­ständ­nisvoll behan­deln, wie man auch einen fre­und behan­deln würde — selbst wenn man mal was an ihm doof findet.
    2. immer mal wieder zwis­chen­bi­lanz ziehen. was gut war: behal­ten und aus­bauen. was schlecht war: weg damit.
    3.  sich jemand älteren suchen, den man mag, der in seinem leben glück­lich wirkt, her­aus­finden, wie er/sie das gemacht hat, und sich daraus das passende für sich abschauen.

    oh — einen ganz konkreten rat hab ich doch: geburt­stage feiern. sich mit denen, die man liebt, umgeben, tun, was man mag, gut essen. also: feier schön! :)

  • http://twitter.com/das_gras Du spürst das Gras

    Ich kenn dich zwar nur über Twit­ter, aber ich find die Idee des Geburt­stagskom­men­tierens ein­fach char­mant, da möcht ich auch was schreiben.

    Hüte dich vor dem, wie “man sein soll” oder dass man “aus dem Alter ja wohl raus ist”, solange es keine guten Gründe gibt son­dern nur “ums Prinzip” geht.

    Wenn Bauch und Kopf nein sagen, ist es etwas, das dir tat­säch­lich nicht gut­tut.
    Wenn min­destens der Bauch ja sagt, willst du es ausprobieren.

    Und es ist NIE zu spät für einen Neustart.

    Bevor ich mich zu sehr wie Glückskeks anhöre, hör ich jetzt aber auch wieder auf.
    Alles Gute zum Geburtstag!

  • http://ellebil.wordpress.com/ ellebil

    Her­zlichen Glück­wun­sch, liebe Patschbella! Ich mag deine Tweets und dein Blog und du find­est immer wahnsin­nig inter­es­sante Artikel bei quote​.fm. Ich lese dich sehr gerne!

  • hirnga­bel

    Auch wenn Du gegen Köln und uns Köl­ner ja eine gewisse Abnei­gung zu hegen sche­inst, gibt es hier 6 ein­fache Worte, mit denen es sich als Mantra und überge­ord­nete Philoso­phie ganz prima leben lässt:
    Et hät noch emmer joot jejange!Oder, wenn Du es weniger Kölsch und mehr so pop­kul­turell rel­e­vant haben magst: rel=“nofollow”>

  • http://twitter.com/spielbeobachter mars

    Wertes Fräulein Bella,

    sei stets viel Rock’n’Roll. Laut, schmutzig und mit Kara­cho. Außer natür­lich in jenen Momenten, in denen Stille und San­ftheit ange­bracht ist, da sei Soul. Aber der Rock’n’Roll, der ist wichtig. Wenn Du in zwanzig Jahren denkst: Ver­dammt, ich war ja immer nur Pop, dann ist das doof. Und zu spät um es zu ändern.

    Her­zlichen Glückwunsch!

    (Also eigentlich heißt das da oben nur: Weiter so, so weit ich das beurteilen kann)

  • http://twitter.com/spielbeobachter mars

    Öhm. Dass da eben, das anonyme, der Zum-anmelden-zu-Blöde, das war ich. 

    Edit: Hm. Jetzt steht da, dass ich das war. Kannste löschen, das hier.

  • pleit­egeiger

    Her­zlichen Glück­wun­sch und alles Gute!!

    Ratschläge, wie Du die Zwanziger überstehst, brauchst Du doch gar nicht — Du hast das bisher auch ohne uns schon ganz prima gemacht, glaube ich. Aber als jemand, der auf der anderen Seite der großen Drei steht, kann ich Dir ver­raten: Auch dort kann man sich noch fühlen wie mit zwanzig. Oder so auf­führen. (Ähem.)

    Und jetzt: Hoch die Tassen!!

  • Textz­icke

    Liebe Geburt­stags­bella,
    in meinem bib­lis­chen Alter (goosh, ich bin 11 !!! Jahre älter als Du!) kann und möchte ich Dir eigentlich nur einen Ratschlag mit­geben: Du bist eine Frau, deshalb
    HÖR.
    AUF.
    DEINEN.
    BAUCH.
    Immer. Wenn bei einer Entschei­dung, einem Vorhaben oder wasauchim­mer für einer Sache der Bauch möp­pert: warte. UNTER ALLEN UMSTÄNDEN. Denn dann ist da was faul. Mit einer Mil­liarde prozentiger Sicher­heit.
    Entschei­dun­gen, die ich in meinem Leben gegen meinen (ansehn­lichen!) Bauch getrof­fen habe, haben mich immer nur unglück­lich gemacht. In min­destens einem Fall war auch noch die Nase dabei, die “Noooi­iin!” brüllte. Nun, ich ignori­erte sie und … aber das ist einr andere Geschichte, die ein ander­mal erzählt wer­den soll.

  • http://twitter.com/e13Kiki Kiki

    First things first: Alles Gute zum Geburtstag!

    Deine Bitte finde ich ganz wun­der­bar; wir „Sep­tem­berpfläum­chen“ wie meine Omi zu uns sagen würde (ich bin mor­gen dran) sind ja immer gern mit Ratschlä­gen bei der Hand und gle­ich­sam gegen Ratschläge aller­gisch. Einer der wertvoll­sten Ratschläge in meinem Leben ist der besagter Omi, die mir nicht nur zeitlebens glaub­haft ver­sicherte, daß ich „noch mal die Allerbeste werde“ (worin, lässt sie stets offen), son­dern mir auch den Spruch „auch Ratschläge sind Schläge“ mit auf den Weg gab. Sei­ther gebe ich mir große Mühe, mich daran zu halten.

    Mein 27. Geburt­stag ist schon eine ganze Weile her, und ich bin noch sehr lange nicht im weisen Alter meiner Omi, die im Dezem­ber hof­fentlich gesund 100 wird. Aber wenn ich damals die fol­gen­den drei Dinge gewußt hätte, hätte ich es mir viele­icht manch­mal selbst etwas leichter und ein­facher gemacht:

    1. Die meis­ten Men­schen– egal welchen Geschlechts, welchen Alters, welcher Kul­tur sie ange­hören – sind sehr nett und kein Stück blöder, aber auch kein Stück schlauer als du selbst. Wenn du selbst möglichst nett und fre­undlich und hil­f­bereit bist und bereit bist, das Beste von Deinen Mit­men­schen anzunehmen (auch, und beson­ders von den Arschlöch­ern oder Idioten), wird die Welt etwas son­niger und unkomplizierter.

    2. Habe keine Angst, Dich zu ver­lieben. Es passt nie 100%. Aber es beflügelt Dich.

    3. Für jedes Ding, das du dir anschaffst, wirf oder gib ein anderes weg. Besser deren zwei.

    Keine son­der­lich spek­takulären Ratschläge, oder? Nichts, was Du nicht ohne­hin schon wußtest. Aber es ist ganz gut, sich das gele­gentlich in Erin­nerung zu rufen.

     
     

  • http://1ppm.de/ Johannes

    1. Her­zlichen Glück­wun­sch zum Geburt­stag!
    2. Hach, 27.
    3. Beim Link zu quote​.fm fehlt der Dop­pelpunkt hin­ter dem “http”.

  • http://twitter.com/heinzkamke heinzkamke

    Nun, äh, wie soll ich sagen:

    Geh Deinen Weg!
    On a more seri­ous note:
    Her­zlichen Glück­wun­sch! 
    Bleib auf­brausend und wütend, vertei­dige Deine Überzeu­gun­gen, disku­tiere vogel­wild, schieß auch mal über das Ziel hin­aus, bekämpfe Igno­ranz, nenne Dummheit beim Namen, pran­gere das (was auch immer) an!
    Und sei gelassen, wenn Dir danach ist.

  • http://natalie.springhart.de/ Natol­lie

    Auch wenn alles Wesentliche schon gesagt wurde, hier doch noch mein Senf:

    1. Alles Gute und Liebe nachträglich!
    2.
    Rückschau mit “Ach, wie viel toller war es doch damals/Oh je, wie
    pein­lich war ich in dem Alter”  etc. im Kopf ist mit die ver­loren­ste
    Zeit überhaupt. Dito Vorschau mit “Wenn ich erst mal älter/dünner/reicher/verheirateter bin” etc. im Kopf.
    3. Altersmilde wird überbe­w­ertet. Fuck it.
    4. Dito alters­gerechtes Benehmen. Fuck that a thou­sand times.
    5. Und sowieso in Sachen soziale Kon­ven­tio­nen, die nur das eigene Leben und Glück ein­schränken, ohne dass sie irgend­je­mand anderen tang­ieren: Burn them with the fire of a mil­lion suns.

  • Naganosan

     Ein später Geburt­stags­gruß, aber von Herzen, weil die 27 so einiges auslöst.

    Barcelona 92. Erste Olymp­is­che Spiele als Reporter. Geniale drei Wochen. Power of Schreib­ing. Über den Kun­strasen gerollt mit den Gold-Jungs nach dem Hock­ey­fi­nale. Trä­nen beim let­zten Gang runter vom Mon­tjuic. Kann doch niemals nie noch besser werden.

    Doch. Kann es. Immer. Und das Gegenteil.

    Und deshalb die bestellte Lebensweisheit. In guten wie in schlechten Zeiten:

    Gestern ist ein Arschloch.

  • http://twitter.com/Julia_MUC Julia Richter

    1. Halte Deine Haut aus der Sonne. Sie wird es Dir danken! (Solarium/Sonnenbrand sucks!)
    2. Halte den Kon­takt zu Men­schen, die Du magst. Eingeschlafene Fre­und­schaften wieder aufzuwecken kostet so viel mehr Kraft…
    3. Schreib Tele­fon­num­mern, Geburt­stage, Emailadressen auf. Auf Papier. Mit einem Stift. Wie oft rauchen Festplatten/mobile Endgeräte ab und wie oft ist Dein Haus schon abge­brannt? Siehst Du!
    4. Iss worauf Du Appetit und Lust hast und lerne neue Gerichte/Zutaten/Lebensmittel ken­nen.
    5. Sag der Frau in der Tram, dass Du ihren Rock/Lippenstift/Haarschnitt schön find­est, wenn dem so ist. Sei überhaupt viel fre­undlicher.
    6. Schreibe Postkarten, Briefe, Post-Its. Darüber freuen sich die Empfänger so viel mehr als über SMS und Email.
    6. Freu Dich auf die 30er. Die sind SO COOL!

    Happy Birth­day!!

  • Kata­rina

    Oh.… ich möchte auch einen loswer­den, unbe­d­ingt, von dem ich wün­schte ich hätt ihn schon min­destens zehn Jahre früher beherzigt: wenn man ein paar mal weniger aus­geht oder aufhört zu rauchen oder aufhört zu trinken, dann reichts für ne Putzfrau. Mit Putzfrau ist das Leben SOOOOOOO viel schöner! Viel, viel, viel schöner! Kein schrubben, kein Fen­ster putzen, kein Staub wis­chen, nix der­gle­ichen, bloss ein­mal die Woche in einer wun­der­bar saubere Woh­nung nach Hause kom­men. Ich möchte es jedem ans Herz legen.
    Und dann noch einen als Antwort auf einen der anderen Kom­mentare: es kann dur­chaus passieren dass man irgend­wann bedauert, nicht genug gevögelt zu haben. Dem sollte man vor­sor­gen. 
    Her­zlichen Glück­wun­sch nachträglich!

  • http://twitter.com/rudelbildung rudel­bil­dung

    Ich bin zu spät. Ich bin immer zu spät. Aber lass mich hier trotz­dem noch einen lieben Gruß hin­schreiben, ja? Und wenn ich groß bin, erk­lärste mir das mit dem Fem­i­nis­mus mal so, dass ich es auch ver­ste­hen kann, bitte! Ich finde das alles sehr beein­druck­end, auch wenn ich es manch­mal nicht ver­stehe. Ich geh übrigens stramm auf die 40 zu, und jetzt wird´s grad erst richtig gut. Du kleenes, gelbes Küken Du ;)

  • Iris

    Guten Mor­gen,
    auch aus Tirol nachträglich ALLES GUTE! 
    Natür­lich sind auch in den Wün­schen immer irgen­delche Ratschläge ver­bor­gen (lernt man mit zunehmen­dem Alter immer leichter zu erken­nen), aber den­noch: aus all den net­ten Post­ings enau das raus­picken, was Ihnen Tag für Tag al ehesten in den Kram paßt, ist ja schon alles mögliche gesagt wor­den.
    Ich wün­sche Ihnen, daß Sie jeden Tag als guten Tag anfan­gen und auch wenn er noch so beschei­den ver­läuft, gut abschließen: mit was auch immer Ihre Magen­ner­ven fre­undlich und wohlig stimmt.
    Ich wün­sche Ihnen, daß Ihnen Tag für Tag weniger Dummheit begeg­net,  und wenn, daß sie Ihnen (großräu­mig) auswe­icht.
    Ich wün­scher Ihnen, daß Sie alles erleben, was es zu erleben gibt.
    Liebe Grüße, Iris

  • Mar­cus

    Keep pass­ing the open win­dow.“
    Rock on.

  • http://yeblog.blogger.de/ syvi25

    Wenn auch etwas ver­spätet — alles Gute! Und der Rat meines Urgroß­vaters:
    Das wichtig­ste sind immer die Ecken … bei allem.

    in diesem Sinne, immer schön die eige­nen Ecken und Kan­ten bewahre­nund die von anderen lieben und respektieren.

  • Botry­tis

    genieße die Jugend nicht, denn sie vergeht… 

    Die DaDais­ten lagen falsch! Das Leben auf­saugen und geniessen, jeden Tag, jede Stunde, jede Minute, das ist ange­sagt. Wenn Du nicht auf­passt, kommt der Moment viel zu schnell, an dem Du fest­stellst: huch, ich werde alt. Und Altwer­den ist sch…! Geniesse, liebe, lebe!